Eislaufen

Zum Glück hat der Bürgermeister Herr Zimmermann den Klassen auch dieses Jahr das Eislaufen erlaubt.

Die K7 war sehr froh, im Klassenverband einmal nicht still auf den Plätzen im Klassenraum sitzen zu müssen, sondern eine tolle Sportart ausprobieren zu dürfen!

St. Martin

Auch die K7 feiert und ehrt das Andenken an St. Martin mit ihren Laternen.

Geschichtenwerkstatt

Gruselgeschichte von Mathea

Gefahr in der anderen Welt

Es war ein Tag wie jeder andere. Ich saß zu Hause und machte Hausaufgaben. Ich schaute auf die Uhr. Es ist 13 Uhr. Ich packte meine Hausaufgaben weg und sagte ich gehe jetzt in den Wald.

Im Wald angekommen entdeckte ich einen Zettel darauf stand an Johanna Schubert.

Ich erschrak. Johanna Schubert so hieß ich. Auf dem Zettel stand finde die drei Johannisbeeren und lege sie auf den Teller unter diesen Baum.

Sofort machte ich mich auf den Weg. Die erste Johannisbeere war in einem Astloch. Die zweite war in einem Busch. Und die dritte Johannisbeere war hinter einer Bank.

Ich legte die Johannisbeeren auf den Teller. Plötzlich öffnete sich eine unterirdische Falltür. Ich fiel herunter in einen stockfinsteren und ellenlangen Keller. Am Ende sah ich einen Funken Licht. Ich hatte furchtbare Angst. Mein Herz klopfte. Meine Zähne klapperten. Mutig ging ich auf den Funken Licht zu.

Beim Licht angekommen sah ich einen roten Geist. Er streckte eine grüne Stachelzunge heraus. Ich stieß einen hohen Schrei aus vor Furcht.

Der Geist sagte freundlich ich heiße Frido. Zögerlich antwortete ich Hallo ich heiße Johanna.

Der Geist sagte ich habe dich erwartet. Er führte mich zu einem finsteren Schloss mit unheimlich leuchtenden Fenstern. Davor stand ein Monster mit riesigen gelben Zähnen und rotem Fell. Als ich das sah bekam ich wieder Angst und wollte panisch wegrennen. Frido hielt mich fest. Halt du musst uns helfen. Das ist Frieda meine Frau.

Ich fragte wieso muss ich euch helfen? Frido antwortete du musst uns helfen die böse lila Hexe zu besiegen!

Wer ist diese lila Hexe fragte ich. Frida flüsterte mit zitternder Stimme die lila Hexe zwingt uns die Monster und Geister in der Gegend zu schlachten. Nur du kannst uns helfen sie zu besiegen.

Ich fragte wieso nur ich? Ich bin doch nur ein Kind. Frido sagte du bist ein ganz besonderes Kind. Du hast die Fähigkeit Gedanken zu lesen.

Wieso habe ich die Fähigkeit Gedanken zu lesen? Weil du als einzige an uns glaubst erklärte Frido.

Ach so sagte ich. Frida Frido und ich gingen ins Schloss. Dort saß der mächtige furchteinflößende Geisterkönig. Ich fühlte mich ganz schwach vor Angst. Der Geisterkönig sagte zu mir du musst die lila Hexe besiegen. Breche um Mitternacht auf.

Aber ich muss doch nach Hause sagte ich. Der Geisterkönig sagte beruhigend hier vergeht die Zeit schneller als bei dir.

Wir gingen alle schlafen. Um Mitternacht brachen Frido, Frieda und ich auf mit einem Seil Taschenlampen und genügend Proviant. Wir hörten Wolfsgeheul. Ich sprang vor Schreck hoch.

Im Morgengrauen erreichten wir einen kleinen Tempel. Im Tempel ging eine morsche lila Treppe nach unten. Sie war sehr wackelig.

Ich hatte Angst. Frido sagte das ist die Treppe zur Kammer der bösen Hexe und lila ist sie natürlich auch kicherte er.

Zusammen gingen wir mit den Taschenlampen nach unten. Plötzlich gingen sie aus. Es war stockduster. Vor Angst hielten wir uns alle an den Händen fest. Da sah ich plötzlich einen lila Schimmer und die böse lila Hexe sah uns. Sie stieg auf ihren Besen und flog auf uns zu.

Bumm machte es. Ich sah im lila Schimmer dass die lila Hexe uns umgefahren hatte. Frieda und Frido lagen reglos am Boden.

Panisch griff ich nach unserem Seil und fesselte die lila böse Hexe. Die böse Hexe wollte sich befreien aber sie konnte es nicht denn es war ein Zauberseil.

Ich goss Frieda und Friedo Wasser von unserem Proviant über den Kopf. Danach brachten wir die Hexe zum König der Geister.

Ich sagte zum König der Geister sie ist in Wirklichkeit ein ganz normaler Mensch. Da sagte der Geisterkönig ach wenn das so ist dann soll der Mensch hier auf dem Feld arbeiten. Da sagte die lila Hexe ich will aber nicht auf dem Feld arbeiten. Der Geisterkönig ignorierte sie.

Nun ging ich dahin zurück wo ich hergekommen war und ging glücklich nach Hause.

Lernen zu Hause

Auch zu Hause wird eifrig weiter gelernt. Anton beschäftigte sich ausfühlich mit Australien und erstellte ein umfangreiches Lapbook.

So hat Anton den Frühling gesehen.

Telefon Kontakt-formular Öffnungs-zeiten

 

Sekretariat 
02173 951-4410

Schulleitung
über das Sekretariat

Ganztagsbetreuung
02173 951-4418

 

Öffnungszeiten Sekretariat:
Mo - Di 10:45 bis 15:30 Uhr
Mi 10:45 bis 15:15 Uhr
Do - Fr 07:15 bis 10:45 Uhr

Betreuungszeiten:
Mo bis Fr 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Nach oben